caissa_2_2018_cover_kleiner

Die zweite Ausgabe des Jahres 2018 bietet wie üblich eine große Bandbreite an Themen: Vom persischen Universalgelehrten Al Birunī (973-1048 u.Z.) über das Schach in der frühen Neuzeit in England und Frankreich, Turniere im Deutschland und Österreich des 19. Jahrhunderts bis zu Ereignissen der jüngeren Vergangenheit. Zudem finden Sie wie gewohnt Berichte über wichtige Veranstaltungen und eine Rezension.

Hier die Übersicht und drei Leseproben:

  • Freie Kunst und strenges Spiel – die Schachspiele des Bildhauers Waldemar Otto
  • Rainer Buland: Nachrichten aus dem Institut für Spielforschung und Playing Arts
  • Arie van der Stoep: A desperate Philidor
  • Siegfried Schönle: Schach im KL Buchenwald (15.7.1937 – 11.4.1945) – Teil 3 – Schluss (Leseprobe – pdf 2,60 MB)
  • Robert Hübner: Das Vorgabeturnier des Kongresses der British Chess Association London 1866
  • Maria Schetelich: Al Birunī’s Notes on Indian Four-Handed Chess (Leseprobe – pdf 2,15 MB)
  • Herbert Bastian: Das Spiessrutenproblem bei Chapais
  • Raymund Stolze: Kagans neuste Schachnachrichten – Internationales Schachmeisterturnier Dortmund 1928
  • Peter Anderberg: Steinitz in Wien – Neues aus alten Quellen
  • Schachkultur im Schachzentrum Baden-Baden: Die Schachfestivals in Baden-Baden bis zum Großmeisterturnier 1985 (Leseprobe – pdf 2,07 MB)
  • Raymund Stolze: Rezension zu „Wladimir Kramnik. Aus dem Leben eines Schachgenies“(Carsten Hensel)

Caissa 2/2018 online bestellen im Web-Shop von Chaturanga.